Sie möchten ein abwechslungsreiches duales Studium absolvieren, in dem Rechtslehre, Sozialwissenschaften, Personalmanagement und Wirtschaftswissenschaften kombiniert werden? Dann bewerben Sie sich jetzt bei uns für ein 

Studium Bachelor of Arts (m/w/d) Studiengang Public Administration ab dem 01.08.2021

für den gehobenen Verwaltungsdienst (Laufbahngruppe 2 erstes Einstiegsamt) zur Wahrnehmung von Aufgaben der Staatlichen Arbeitsschutzbehörde. Die Einstellung erfolgt in das Beamtenverhältnis auf Widerruf.

Wer ist die Unfallkasse Nord? Wer ist die Staatliche Arbeitsschutzbehörde bei der Unfallkasse Nord?

Als Körperschaft des öffentlichen Rechts ist die Unfallkasse Nord als Trägerin der gesetzlichen Unfallversicherung für rd. 1,9 Mio. Menschen in Schleswig-Holstein und Hamburg zuständig. Zugleich nehmen wir die Aufgaben des Staatlichen Arbeitsschutzes in Schleswig-Holstein zur Vermeidung von Gesundheitsgefahren und zur Gestaltung einer menschengerechten Arbeit als untere Landesbehörde wahr. Kurz: Die Staatliche Arbeitsschutzbehörde (StAUK) ist in Schleswig- Holstein für die Vollzugsaufgaben des Staatlichen Arbeitsschutzes durch Überwachung und Beratung zuständig. Diese Aufgaben werden derzeit von Kiel, Lübeck und Itzehoe aus wahrgenommen.

Warum sind wir der richtige Arbeitgeber und was wird Sie erwarten?


Wir bieten Ihnen ein spannendes 3-jähriges Studium mit abwechslungsreichen Praxisphasen, kombiniert mit Präsenzphasen an der Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistung in Altenholz. Die Praxisphasen absolvieren Sie unter anderem im Fachbereich Staatlicher Arbeitsschutz, wo wir Ihnen ein angenehmes Arbeitsklima mit hilfsbereiten und freundlichen Kolleginnen und Kollegen bieten. Bei uns arbeiten Sie im Team. Wir begleiten Sie während des Studiums eng, damit Sie dieses erfolgreich absolvieren können und einen guten Abschluss erzielen. Unser Ziel ist es, unsere Studierenden als Beamtinnen und Beamte zu übernehmen. Nach erfolgreichem Studium können Sie in der Staatlichen Arbeitsschutzbehörde als Sachbearbeiter (m/w/d) in unterschiedlichen Bereichen wie beispielsweise bei der Durchführung von Ordnungswidrigkeitenverfahren, bei Betriebskontrollen im Aufgabenfeld der Sozialvorschriften im Straßenverkehr, für Kündigungsverfahren nach § 17 Abs. 2 MuSchG/§ 18 Abs. 1 BEEG oder Genehmigungsverfahren nach dem Arbeitszeitgesetz eingesetzt werden. Weitere Informationen über das duale Studium finden Sie auf der Internetseite der Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistung (FHVD).

Ihr Anforderungsprofil:

  • Fachhochschul- bzw. Hochschulreife oder einen entsprechenden Schulabschluss, der zum Fachhochschulstudium berechtigt
  • die deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines Mitgliedstaates der Europäischen Union            
  • Kommunikationsfähigkeit, Flexibilität
  • Sachliche Argumentationsfähigkeit
  • Freude am zügigen und selbständigen, zugleich organisiertem und planvollem Arbeiten
  • Gute Teamfähigkeit zum Wissens- und Erfahrungsaustausch
  • Lernbereitschaft und Freude am Weiterbilden

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann nutzen Sie Ihre Chance und bewerben Sie sich noch heute bei der Unfallkasse Nord.

Für Fragen rund um diesen Bachelorstudiengang stehen Ihnen Frau Schiller (Tel. 0451/317501-260) und
Frau Petersen (Tel. 0431/6407-532) gerne zur Verfügung.    

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, die Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, die letzten beiden Zeugnisse, Motivationsschreiben) und unter Angabe unseres Zeichens „2021-03“ bis 12.03.2021 über unser Online-Portal einreichen.   

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung